Heutiger Arbeitsschwerpunkt:
Virtuelle Realtäten - reale Virtualität; virtuelle Kunstgeschicht; Medien—Malerei; Der Computer als Maler; Alltagsästhetik und Kunstwelten; Medienirritationen.

 

1962 geboren in Wien, lebt und arbeitet in Wien.


ab 2000 
Dozentin für Malerei und Grafik an der Universität für angewandte Kunst in Wien
1998 
Herausgeberin von "IDEALZONE WIEN — die schnellen Jahre 1978 - 1985"
1991 
Gründung von ART WORK, einer Agentur für angewandte Malerei 
ab 1987 
Assistentin für Malerei und Grafik an der Hochschule für angewandte Kunst
Organisation und Konzeption diverser Ausstellungen
("Kunstbaustelle MAK", "Kunst und Politik" im Parlament Wien,
Kunstforum Hartberg, etc.)
ab 1985 
Mitarbeiterin der Zeitschriften FALTER und PARNASS
Schriftliche Diplomarbeit "Über die politische Arbeit von Joseph Beuys"
ab 1984 
Ausstellungstätigkeit 
1983 / 84
Assistentin von Martin Kippenberger
Während des Studiums Tätigkeit in der Galerie Peter Pakesch
1980 / 85
Studium an der Hochschule für angewandte Kunst in Wien bei Herbert Tasquil (Kunstpädagogik) 
und Oswald Oberhuber (Grafik)